Navkonzept auf der Messe:




Ihr Navkonzept - Team

Navkonzept - Team



Aktueller Stand des Bauabschnittes

Neubau

Fortschritt beim Bau des neuen Navkonzept-Bürogebäudes

Mehr




Die „Azubi-Jahrgänge“ sind voll besetzt bei Navkonzept!

In diesem Jahr haben wir wieder alle drei Ausbildungsjahrgänge besetzt. Dabei erstmalig in Mülheim an der Ruhr.

Azubis 2017  

Berufliche Bildung als Motor der Fachkräftesicherung ist einer der Gründe für unsere Entscheidung, selbst auszubilden. Der erste Ausbildungsplatz entstand in unserem Navkonzept-Servicecenter in Remscheid. Stufenweise wurden dann alle drei Jahrgänge mit Auszubildenden in der Firmenzentrale in Mülheim besetzt. Wir freuen uns über das Interesse der jungen Menschen an einem IT-Beruf und einer Ausbildung in unserem Haus und darüber, dass wir so einen Teil unserer sozialen Verantwortung erfüllen können.

Zurzeit bilden wir in drei verschiedenen Berufen aus, wie der Beruf des Fachinformatikers/ Anwendungsentwickler/-in, IT-Systemkaufmanns/-kauffrau und des Informatik-Kaufmanns/-Kauffrau. Zudem planen wir eine Erweiterung in den nächsten Jahren. So soll z. B. die Ausbildung zum Fachinformatiker/Systemintegration hinzukommen.

Unser erste „Azubi“ Tom-Leon Linden hat im Juni 2017 seine Ausbildung zum Informatik-Kaufmann erfolgreich abgeschlossen und ist seither bei uns als Fachkraft tätig. 2015 wurde dann mit Mike Nolden der Ausbildungsplatz zum IT-Systemkaufmann besetzt, 2016 folgte Daniel Mingal für die Ausbildung zum Fachinformatiker/Anwendungsentwicklung. Und für dieses Jahr konnten wir Justin Burnic für den Ausbildungsplatz als Fachinformatiker/Anwendungsentwicklung gewinnen. So kommt es, dass in diesem Jahr erstmalig alle drei Ausbildungsjahrgänge mit jeweils einem Auszubildenden besetzt sind.

Am 1. August fand nun zu diesem Anlass ein kleines Willkommensritual statt. Der neue Azubi wurde von den „alten Hasen“ und von unserem Ausbilder Dirk Hinzke mit einem kleinen Törtchen begrüßt und willkommen geheißen.

„Ich bin froh, meine Ausbildung in einem mittelständischen und familiengeführten Betrieb machen zu können. So habe ich die Möglichkeit, in allen Bereichen ausgebildet zu werden und zugleich in einer guten Atmosphäre zu arbeiten“, äußert Justin Burnic. Daniel Mingal aus dem zweiten Lehrjahr bemerkt, dass er sich sehr gut aufgehoben fühlt, weil er in allen Abteilungen der Firma geschult wird und sehr individuell und intensiv ausgebildet wird.

Unser Anspruch ist es, die Ausbildung so zu gestalten, dass zum einen alle Inhalte des Lehrplanes abgedeckt werden und zum anderen die Sicherung unseres eigenen Nachwuchses gewährleistet ist.

Mehr




Unser Video Einführung in die NavBasic V2 ist online!

Lassen Sie sich die aktuelle Version der Basis-Fahrzeugortung ganz einfach erklären.

Das Einführungsvideo zu der aktuellen Version unserer Einsteigerlösung NavBasic ist ab sofort auf unserer Homepage und auf YouTube zu finden.

In dem 7-Minuten-Film erklären wir die wichtigsten Funktionen der jüngsten NavBasic-Version.

Der Film zeigt zum einen, wie Sie die Vorteile des Programms effektiv nutzen können und zum anderen bietet er einen Überblick über die Funktionen von NavBasic.

Unter folgenden Links finden Sie das Video auf unserer Homepage oder auf unserem YouTube-Channel.

Mehr

  Video Einführung in die NavBasic V2



Wir zeigen auf der NUFAM 2017 unseren neuen NavTag 2

Auf der diesjährigen NUFAM in Karlsruhe präsentieren wir vom 28.09. - 01.10.2017 uns, unsere Produkte und Neuentwicklungen.

NavTag 2  

Im Fokus steht unsere jüngste Neuentwicklung: der Bluetooth Low Energy-Tag „NavTag 2“.

Intelligente Technologien stimmen Arbeitsprozesse auf die digitale Welt ab. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sind optimale Arbeitsprozesse entscheidend für den Erfolg auf dem Markt.

Der „NavTag 2“ ist ein „Bluetooth LE-Tag“, der als Basisprodukt für eine große Vielzahl von Funktionen eingesetzt werden kann. Er bedient sich dabei innovativer Bluetooth Low Energy (BLE)-Funktechnik und hat somit den Vorteil eines äußerst geringen Stromverbrauchs und einer langen Laufzeit. Diese Technologie eignet sich optimal als Grundlage für den „NavTag 2“, der sich mit unzähligen Geräten in der Umgebung vernetzen lässt. Dadurch ist der „Tag“ wie geschaffen für die Positionierung im Bereich des IoT.

Ein wichtiges Einsatzgebiet liegt im Bereich der Ortung. Der konfigurierbare „NavTag 2“ ist ein wichtiger Baustein zur Positionsbestimmung von Objekten jeglicher Art. Mit seiner hohen Reichweite und einer Lebensdauer von 5 Jahren garantiert er eine lange Verfügbarkeit. Darüber hinaus hat Navkonzept ihn mit einem Temperatursensor ausgestattet, der in Intervallen Daten zu Temperatur und Position übermittelt. Der „NavTag 2“ misst, speichert und meldet in individuell einstellbaren Intervallen automatisch seine Ident-Nummer, Temperaturdaten sowie seinen Batteriestatus. Werksmäßig geschieht dieses alle 5 Sekunden.

Je nach Kundenwunsch kann der Telematikanbieter zusätzlich unterschiedliche Sensoren integrieren.

Per Smartphone und dem Navkonzept-IoT-Netz lässt sich der Empfang und die Weiterverarbeitung sämtlicher Daten in Echtzeit und als Historie organisieren. Die Verarbeitung und Speicherung von „Big Data“ ist dadurch enorm erleichtert. Die Daten können zudem via Schnittstelle den Kunden und/oder anderen Software-Herstellern zur Verfügung gestellt werden

. Der „NavTag 2“ ist nutzbar für Temperaturen von -30°C bis +65°C und misst Temperaturen im Bereich von -30°C bis +60°C. Die sehr robuste Bauart des „NavTag 2“ erlaubt auch den Einsatz in stark beanspruchten Bereichen und verfügt über ein Gehäuse mit der Schutzklasse IP67. Durch einfaches Kleben oder Befestigen durch zwei Schraubenlöcher wird keine aufwändige Installation benötigt. Mit einer Abmessung von 99mm/32mm/24mm (L/B/H) nimmt er kaum Platz in Anspruch.

Bei Navkonzept ist der „NavTag 2“ perfekt abgestimmt auf den Einsatz in Verbindung mit der automatisierten Trailererkennung „TrailerIdent“, bei der sich Trailer und Zugmaschine digital koppeln und abkoppeln können und somit der Grundstein für ein gutes Trailermanagement gelegt wird.

Der „NavTag 2“ ist neben der reinen Ortung für unzählige Einsatzgebiete geeignet. Z. B. für den Diebstahlschutz, Behältermanagement, Container, Warenverfolgung, Baumaschinen, Überwachung empfindlicher Waren und vieles mehr.

Mehr




Nochmal schnell auf´s Treppchen vor der Sommerpause!

Erster Sieg am Slovakia Ring und zweiter Saisonsieg für Steffi Halm.Herzlichen Glückwunsch!

Zweimal auf´s Treppchen auf dem herausfordernden Ring in Orechová Potôň nähe Bratislava, gute Temperaturen und fast kein Regen sorgten bei Reinert Racing Pilotin Steffi Halm und ihrem Team am letzten Wochenende für gute Stimmung.

An beiden Tagen konnte die Fahrerin jeweils einmal auf das Podest steigen. Am Sonntag sogar auf das Siegertreppchen. Laut Steffi Halm gilt der mit 6 km äußerst lange Kurs als schwierige, aber interessante Strecke. Schwierig sowohl für die Fahrer als auch für die Trucks.

Mehr

  Reinert Racing



Unser erster Azubi hat seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Unser Nachwuchs wird flügge, bleibt uns aber erhalten!

Tom Leon Linden  

Das ist uns eine Nachricht wert.

Letzte Woche Montag hat unser Azubi Tom-Leon Linden erfolgreich seine Ausbildungs-Abschluss-Prüfung bestanden und kann sich fortan Informatik-Kaufmann nennen.

Wir freuen uns mit ihm und möchten ihm ganz herzlich dazu gratulieren.

Genauso freuen wir uns darüber, dass er bei uns bleibt.
Nachdem er in den letzten drei Jahren alle Berufsbereiche kennengelernt hat, wird er uns nun als Fachkraft im Vertriebsinnendienst unterstützen.
Zusätzlich wird er aber auch die Bereiche Service und Retouren verstärken.

Mehr




Wetter schlecht – Stimmung gut beim Truck Grand Prix am Nürburgring



Viel Regen und 10 Grad Außentemperatur hielt keinen der 115.000 Eifelbesucher davon ab, sich das 32. Truck Grand Prix am Nürburgring anzuschauen. Und die Truckracer hielt es nicht davon ab, um einen Platz auf dem Siegertreppchen zu kämpfen.

Steffi Halm vom Team Reinert Racing schaffte es zwar diesmal nicht aufs Treppchen, konnte aber ihren 2. Platz in der Fahrer-Gesamtwertung verteidigen.
Darüber freuen wir uns für die Pilotin und gratulieren ihr herzlich.

Mehr

  Reinert Truck-Grand-Prix



 
Facebook Logo
Lade Feedback Formular...
Lade Rückruf Formular...